FCG-Maloche lohnt sich – 1:1!

FCG-Maloche lohnt sich – 1:1!
März 19, 2017 Helmut Delker

FCG-Maloche lohnt sich – 1:1

Es war ein hartes Stück Arbeit für den FC Gütersloh, aber kurz vor Schluss landete das Team doch noch den Befreiungsschlag. Beim ASC Dortmund erkämpften sich die Gütersloher nach einem 0:1-Rückstand zur Pause ein 1:1 und damit einen ganz wichtigen Punkt. „Die Moral der Mannschaft war super heute. Wir haben jetzt 30 Punkte und brauchen noch elf Punkte. Das Ziel rückt näher“, rechnete Co-Trainer Marc Hunt nach dem Spiel.

Der FCG tat sich relativ schwer bei den sehr starken Dortmundern. „Der Punkt ist auf alle Fälle verdient“, lautete das Fazit von FCG-Trainer Fatmir Vata. Die Gütersloher begannen von Anfang an konzentriert und spielten Pressing. Exauce Andzouana vergab nach acht Minuten die große Chance zur Führung für den FCG. Das sollte sich rächen. In der 35. Minute nutzten die Gastgeber ein Missverständnis von Andzouana und Megim Deljiu zur 1:0-Führung.

Nach dem Seitenwechsel erarbeitete sich der FC Gütersloh mehr Chancen. Saban Kaptan, Jannis Flaskamp und Khalil Rhilane hatten den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterten jedoch an einem glänzend aufgelegten Dortmunder Torwart. Am Ende wurde das große Gütersloher Kampfgeist durch einen Elfmeter belohnt, als Khalil Rhilane im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Simon Schubert ballerte den Ball mit „200 Kilometern pro Stunde“ (Co-Trainer Marc Hunt) zum 1:1 ins Netz. In der Nachspielzeit besaß Saban Kaptan sogar noch die Chance zum Siegtreffer.

FC Gütersloh: Yilmaz, Deljiu, Beuckmann, Schubert, Kaptan, Rhilane, Gemicibasi, Gürer (61. Flaskamp), Andzouana, Sansar (46. Aygün), Karadag.