Joker Demir trifft in der 90. Minute

Joker Demir trifft in der 90. Minute
November 27, 2016 Helmut Delker

Joker Demir trifft in der 90. Minute

Ein Joker-Tor in der 90. Minute beschert dem FC Gütersloh drei ganz wichtige Punkte. Der FCG besiegte SuS Stadtlohn mit 2:1 (1:0) und verbesserte sich in der Tabelle auf den achten Platz.

„Wir haben zurecht gewonnen. Die Mannschaft war stark ersatzgeschwächt. Wir mussten sechs Spieler ersetzen und so spielten auch einige Spieler, die bisher weniger zum Einsatz gekommen sind“

sagte Co-Trainer Marc Hunt in der anschließenden Pressekonferenz. Einer dieser Spieler sorgte auch für die Entscheidung. Hüseyin Demir – kurz zuvor eingewechselt – traf in bester Joker-Manier.

Der ersatzgeschwächte FCG tat sich schwer gegen den Abstiegskandidaten, zeigte aber zum wiederholten Mal wieder großen Kampfgeist. Im Tor stand Berkay Yilmaz (für Radoslaw Libera), der sich den Einsatz mit seiner starken Leistung beim Westfalen-Pokalspiel in Kinderhaus verdient hatte. Yilmaz war es auch, der in der 20. Minute in höchster Not rettete und sein Team vor einem Rückstand bewahrte. Mit der ersten guten Chance ging der FC Gütersloh dann in Führung. Jannis Flaskamp brachte die Gastgeber mit einem abgefälschten Freistoß in Führung (27.). In der Folgezeit besaßen Flaskamp und Saban Kaptan (36.) weitere Möglichkeiten. Auf der Gegenseite köpfte Cihan Bolat (42.) ganz knapp am Tor vorbei. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde Stadtlohn stärker. Erneut Bolat (48./Yilmar rettete mit dem Fuß) und Tugrul Aydin (50./Außenpfosten) hatten den Ausgleich auf dem Fuß. Die Gütersloher kämpften weiterhin großartig, brachten das Stadtlohner Gehäuse aber kaum in Gefahr. Sehr unglücklich fiel dann der Ausgleich. Ein Rückpass auf Yilmaz versprang durch einen Platzfehler, so dass der FCG-Torwart den Ball nicht richtig traf, als er den Ball mit einem weiten Schlag klären wollte. Cihan Bolat kam so an den Ball und traf zum 1:1 (74.). In der Schlußphase setzten dann beide Teams auf Sieg. Es war ein offenes Spiel – bis der Joker des FC Gütersloh zuschlug. Khalil Rhilane leitete die Entscheidung ein, als er auf der rechten Seite durchging und den Ball mustergültig auf Hüseyin Demir vorlegte. Der behielt die Nerven und besorgte den viel umjubelten Siegtreffer für das Team von Fatmir Vata.

FC Gütersloh: Yilmaz, Schubert, Chantzopoulos (70. Tahiri), Kaptan, Rhilane, Andzouana (84. Demir), Azrioual, Aygün, Sansar, Niketta, Flaskamp.

Tore: 1:0 Flaskamp (27.), 1:1 Bolat (74.), 2:1 Demir (90.).